Stadt Basel BS: Sichere Velowege und mehr Grün in der Wettsteinallee

Im Zuge der Erneuerung des Gevierts Wettsteinallee/Grenzacherstrasse erhöht der Kanton unter anderem die Verkehrssicherheit im Quartier.

Zusätzlich zu den geplanten Massnahmen gibt es in der Wettsteinallee eine breite Velospur, damit die Velofahrenden nicht entlang parkierter Autos fahren müssen. Damit wird die viel genutzte Veloroute für die Nutzenden sicherer. Die Fussgängerinnen und Fussgänger erhalten bei der Bushaltestelle Wettsteinallee einen Fussgängerstreifen und können die Strasse somit künftig oberirdisch queren.

Seit dem Frühjahr 2021 erneuert der Kanton Basel-Stadt das Geviert Wettsteinallee/Grenzacherstrasse gemeinsam mit IWB, BVB und Roche. Die Projektpartner sanieren die Versorgungsleitungen und die Strassenoberfläche, schliessen das Geviert ans Fernwärmenetz an und bauen die Bushaltestellen so um, dass in Zukunft alle Fahrgäste stufenlos ein- und aussteigen können. Das Quartier erhält zudem mehr Stadtgrün: Nebst neuen Hecken und Grünflächen werden insgesamt 110 Bäume gepflanzt.

Der Kanton erhöht bei dieser Gelegenheit die Verkehrssicherheit. So werden beispielsweise die Fussgängerübergänge an den Kreuzungen übersichtlicher und kürzer. Zusätzlich zu den bisher geplanten Massnahmen soll die Wettsteinallee auf dem Abschnitt zwischen Schwarzwaldstrasse und Peter Rot-Strasse in Fahrtrichtung Wettsteinplatz eine 2,4 Meter breite Velospur erhalten, was die Verkehrssicherheit erhöht. Dieser Wunsch wurde unter anderem seitens verschiedener Verbände an den Kanton herangetragen, der das Anliegen geprüft und als machbar eingestuft hat. Der bestehende Velostreifen entspricht nicht mehr den Vorgaben des Kantons, da er zu schmal ist und an parkierten Autos entlangführt, was immer wieder zu gefährlichen Situationen führt. Da eine vielgenutzte Veloroute durch die Wettsteinallee führt, soll der bisher zu schmale Velostreifen einer breiteren Velospur weichen. Hierfür werden 32 Parkplätze aufgehoben, wodurch auch Platz für breitere Baumrabatten und mehr Grün entsteht.

Auch die Fussgängerinnen und Fussgänger profitieren von einer zusätzlichen Verbesserung: Vor der Bushaltestelle Wettsteinallee soll es künftig einen oberirdischen Fussgängerstreifen geben, der die bestehende Unterführung ergänzt. In der Kienbergstrasse wird zudem eine Trottoirüberfahrt realisiert. Die Umsetzung der Massnahmen ist in Koordination mit dem laufenden Bauprojekt im 2024 vorgesehen. Die öffentliche Planauflage sowie die Publikation der verkehrspolizeilichen Massnahmen erfolgen am 14. Januar 2023.

 

Quelle: Kanton Basel-Stadt / Bau- und Verkehrsdepartement
Titelbild: Symbolbild © au_uhoo – shutterstock.com